Schoko-Kokoskuchen mit Rum im Glas

Wenn es das auf der Bounty gegeben hätte, dann wäre es aber ganz schnell vorbei gewesen mit der Meuterei. Soooo lecker – da sitzt man ganz friedlich und genießt.

einfach, für Krimidinner Piraten, Karibik, Dessert

Zutaten für 12 Personen

300 g Margarine, weich
300 g Zucker
5 Eier
200 g Mehl
1 Päckchen. Backpulver
100 g Kakaopulver, ungesüßt
100 g Kokosraspel für den Teig
50 g zusätzliche Kokosraspel für die Mini-Weckgläser
100 g Vollmilchschokolade, gehackt
ein EL Rum
6 Mini Schoko-Kokosriegel wie z.B. Bounty

Zubereitung

  1. Den Backofen auf 180° C vorheizen, 12 Mini-Weckgläser (à 160 ml) einfetten und mit Kokosraspeln bestreuen.
  2. Die Margarine mit dem Zucker schaumig rühren und nach und nach die Eier hinzufügen. So lange rühren, bis eine Schaummasse entstanden ist.
  3. Dann Mehl, Backpulver und Kakao mischen und darüber sieben (wichtig!).
  4. Nun noch Kokosraspel und gehackte Schokolade unterrühren und etwas Rum hinzufügen.
  5. Den Schokoladenteig in die vorbereiteten Gläser füllen. Die Gläser nicht höher als 2/3 auffüllen – Teig geht noch auf! Jeweils in die Mitte der Gläser ein Daumennagel großes Stück Schoko-Kokosriegeldrücken und die Gläser auf einen Rost auf der mittleren Schiene im Ofen stellen.
  6. Sollte noch Teig übrig bleiben, füllt diesen in Muffinförmchen und backt zusätzliche Muffins aus.
  7. Die Glaskuchen 20–25 Minuten bei 180° C backen. Ihr könnt prüfen, ob der Teig fertig ist mit der Stäbchenprobe: ein Holzstäbchen in den Teig – nicht in die Mitte mit dem Schoko-Kokosriegel– stechen. Bleibt nach dem Herausziehen noch Teig kleben, ist der Kuchen noch nicht fertig.
  8. Will man die Kuchen Tage vorher vorbereiten: Die Gläser nach dem Backen herausholen und sofort mit dem passenden Deckel verschließen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.