Franzl, da liegt wer!

17,99 

  • Österreichisch-Ungarischer Krimi für 8 bis 12 Personen, 7 weibliche und 5 männliche Rollen.
  • Material: Spielanleitung, Einladungskarte, Rollen, Rezeptheft, Tischkarten, Hinweiskarten als PDF-Dateien.
  • Mit Rezepten aus der K.u.K.-Küche.
  • Spieldauer 2-3 Stunden.
  • geeignet für Spieler ab 16 Jahren.

Lieferzeit: Sofort-Download

Artikelnummer: krimi-005-1 Kategorie: Schlüsselworte: ,

Beschreibung

Typisch Sissi: Die Männer liegen ihr zu Füßen. Aber halt, der hier ist ja tot! – Was ist passiert?

Wir schreiben das Jahr 1867. Es ist spät, kurz nach 23 Uhr. Ein warmes Junilüftchen umspielt die Ballkleider der anwesenden Damen, als plötzlich ein goldenes Seidenkleid in höchster Geschwindigkeit durch den Prunksaal mit den Ballgästen rauscht: Die schöne Sissi, Kaiserin von Österreich, stürmt ganz unmajestätisch auf ihren Mann zu und flüstert ihm in höchster Aufregung ins Ohr: „Franzl, da liegt wer! Hoffentlich haben‘s die Gäste noch nicht bemerkt.“ Graf Gyula Andrássy liegt erstochen im Zimmer von Erzherzogin Sophie. Und dabei sollte doch morgen in Buda die Krönung von Franzl und Sissi stattfinden. Dabei sollte Graf Andrássy als Ministerpräsident Ungarns Franz die Krone aufsetzen. Aber das geht ja nun nicht mehr …

Wer gehörte zu den Gästen für die Krönungszeremonie?

Auf Schloss Gödöllö – keine 30 Minuten von Buda entfernt – wird zu Ehren von Sissi und Franzl ein Ball am Vorabend der Krönung veranstaltet. Alles was Rang und Namen hat aus dem europäischen Hochadel ist eingeladen. Auch ehemalige ungarische Revolutionäre sind mit von der Partie: Man will schließlich zeigen, dass wirklich alle das Königreich Ungarn aus ganzem Herzen wollen. Sogar die „Familie“ aus Preußen und Russland ist angereist. Zu der damaligen Zeit war man als Adeliger über zwei Ecken mit praktisch jedem verwandt. Und man kennt das ja – zu großen Feiern ist die Familie immer mit von der Partie.

Weibliche Rollen

  • Elisabeth von Österreich/Ungarn, genannt Sissi
  • Erzherzogin Sophie von Österreich
  • Herzogin Helene in Bayern, genannt Néné
  • Komtesse Katinka Kendeffy de Malomvíz Andrássy
  • Ildikó
  • Erzsébet Tisza
  • Herzogin Ludovika in Bayern

Männliche Rollen

  • Franz Joseph I. von Österreich/Ungarn, genannt Franzl
  • Ferenc Deák
  • Lajos Kossuth
  • Helmuth von Moltke
  • Alexander Romanow

Für alle, die sich jetzt schon mal eine Übersicht der Verdächtigen herunterladen möchten haben wir hier eine Tafel im Überblick:

K.u.K. Rezepte aus Österreich und Ungarn im Überblick

Österreich und Ungarn – das ist eine ganz eigene Liaison. „Da war Dampf im Kessel“, wie man so sagt. Auch im Kochtopf haben sowohl die Österreicher als auch die Ungarn versucht, ihren Einfluss geltend zu machen: Daher gibt es auch Gerichte, wie unser Backhendl mit Kartoffel-Vogerlsalat, die man eher den Österreichern zuordnen würde. Zum Ausgleich haben wir dafür ein typisch ungarisches Hauptgericht für Euch mit dem urigen Namen Töltött Káposzta. Dabei handelt es sich um herzhafte Krautwickerl mit Tomaten-Paprika-Sosse. Die Ungarn haben ihren Platz im K.u.K. Küchenkanon damit redlich verdient.
Laut historischen Berichten, hatten es übrigens weder Franzl noch Sissi besonders mit dem Genuss von Speisen. Franzl war eher ein Gourmand denn ein Gourmet. Hauptsache viel, und am liebsten bodenständige Mehlspeisen wie Kaiserschmarren. Sissi dagegen war für ihre hammerharten Diäten bekannt, an der sogar die heutigen Topmodells verzweifeln würden. Mit dem Verzehr von unseren leckeren Wespennestern bekommt man eben keine Wespentaille von 46 cm Umfang. Schade, um die leckeren Gerichte, die Sissi wie der Teufel das Weihwasser gemieden hätte.

Einer Kaiserin würdig: Unsere Tischdekovorschläge

Glitzerndes Rot und strahlendes Weiss. Hochherrschaftlich kommt unsere Krimideko daher.  Bei der politisch heiklen Feier sollte man darauf achten, dass beide Parteien angemessen repräsentiert werden. Dass hätten Franzl und Sissi sicherlich mit Fingerspitzengefühl so angeordnet! Scharfe Paprika gesellt sich da ganz friedlich als Tellergruß zu einer österreichischen Pralinenspezialität. Und im Mittelpunkt des Ganzen eine Krone! Das umfunktionierte Blumentöpfchen darf hier mit Weihnachtskügelchen geschmückt die Rolle des Brotkorbs übernehmen.

Erfahrungen und Bewertungen zum Sissi-Krimidinner

Diesen Krimi haben wir schon in der Volkshochschule gespielt. Hier seht ihr, wie unsere Tischdeko aussah, was die Mitspieler gekocht hatten und welche Spiele Highlights es gab.

-> Zu dem Erfahrungen und Bewertungen zum Sissi-Krimidinner

Zusätzliche Information

Mitspieler

8 – 12 Personen

Spielort

Schloss Gödöllö in Ungarn zu Zeiten der K.u.K. Monarchie Österreich-Ungarn

geeignetes Alter

ab 16 Jahren

Spieldauer

ca. 2 bis 3 Stunden (ohne die Zeit für das Essen).

männliche Rollen

5

weibliche Rollen

7

Verteilung Rollen m/w

Bewertungen

Es gibt noch keine Bewertungen.

Schreibe die erste Bewertung für „Franzl, da liegt wer!“

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.